Produktportfolio

Delta versorgt neues, grünes Rechenzentrum und Datenlabor von Bytesnet mit USV und DCIM-Lösungen

Delta, ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Wärmemanagementlösungen, hat heute die Inbetriebnahme seiner modularen USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) DPH500 zusammen mit dem Infrastruktur-Managementsystem für Rechenzentren (Data Center Infrastructure Management, DCIM) für das neue d'Root-Rechenzentrum von Bytesnet auf dem Zernike Campus in Groningen (Niederlande) bekanntgegeben. Bytesnet ist ein regionaler Anbieter von Colocation- und Netzwerk-Services und betreibt zwei große Rechenzentren in Rotterdam und Groningen. Neben dem 2.500 m2 großen Serverraum befindet sich in der insgesamt 6.500 m2 großen Anlage auch ein Datenlabor für Forschung und Unterricht. Als Tier 3+ Rechenzentrum war die Zuverlässigkeit ein besonders wichtiges Auswahlkriterium für die Stromversorgungsinfrastruktur.

 

Umweltschutz durch Energieeffizienz

Herz des d'Root-Rechenzentrums ist ein 6-Megawatt-Stromversorgungssystem. Die modulare Dreiphasen-USV DPH500 von Delta, für die sich Bytesnet entschied, leistet einen wesentlichen Beitrag zur Minimierung des ökologischen Fußabdrucks der Anlage. Dank ihrer besonders hohen Leistungsdichte benötigt die USV DPH500 von Delta nur halb so viel Platz wie ihre Konkurrenten. Diese USV bietet außerdem einen branchenweit führenden AC-AC-Wirkungsgrad von 96,5 % für einen deutlich gesenkten Energieverbrauch, weniger CO2-Emissionen und dadurch geringere Kosten für Bytesnet.

 

Einzigartige Kombination aus USV und DCIM

Delta liefert Bytesnet nicht nur das USV-System DPH500 mit herausragender Leistungsdichte und Effizienz, sondern auch den umfassenden InfraSuite Manager, das Infrastruktur-Managementsystem für Rechenzentren (Data Center Infrastructure Management, DCIM). Mit dem DCIM-System hat Bytesnet die volle Kontrolle über den Betrieb von d'Root. Zugleich ermöglicht das System weitere Optimierungen und Effizienzsteigerungen. Bytesnet hat sich mit der branchenführenden Leistungsdichte und Effizienz der DPH500 zusammen mit dem Delta-Infrastruktur-Managementsystem für ein einzigartiges Angebot auf dem Markt für die Rechenzentrum-Energieversorgung entschieden.

 

Wie Bytesnet vom InfraSuite Manager DCIM profitiert

Der umfassende InfraSuite Manager, das von Delta im d’Root-Rechenzentrum installierte Infrastruktur-Managementsystem für Rechenzentren, bietet zahlreiche signifikante Vorteile. Über das DCIM kann Bytesnet Verbrauchsdaten von Stromzählern oder Umgebungssensoren in Echtzeit verarbeiten, um eine Remote-Überwachung des Rechenzentrumbetriebs zu ermöglichen. Zudem kann der Colocation-Anbieter über das Kapazitätsmodul unterschiedliche Kennzahlen des Rechenzentrums analysieren, z. B. Leistung, Last oder Rack-Kapazität. Anhand dieser Informationen kann später entschieden werden, ob das Rechenzentrum erweitert werden soll. Darüber hinaus kann Bytesnet mit dem DCIM den Rack-Betriebszustand in 2D oder 3D visualisieren, um potentielle Kunden von den Vorteilen des professionellen Rechenzentrum-Managementsystems zu überzeugen.

 

Die Zukunft lebt und atmet Daten

„Damit starten wir so richtig durch ins 21. Jahrhundert“, erklärt Peter de Jong, Geschäftsführer von Bytesnet. „Mit Delta haben wir dafür einen zuverlässigen Partner gefunden.“ Und die neue Anlage in Groningen ist nicht nur in Bezug auf die fortschrittliche Stromversorgung zukunftsweisend. In diesem Projekt arbeitet Bytesnet mit regionalen Universitäten, IT-Anbieter sowie dem niederländischen Institut für Radioastronomie (Astron) zusammen. Im d’Root-Datenlabor arbeiten Studierende, Wissenschaftler, Fachexperten und Mitarbeiter und Kunden von Bytesnet gemeinsam an der Entwicklung von Datenlösungen für die Zukunft.

 

Präsentation des Rechenzentrums von morgen

Parallel zur Nachfrage nach Rechenzentrumskapazität steigen die Kosten für Energie. Jack Chou, Sales Manager für BNL Mission Critical Infrastructure Solutions von Delta Electronics in der Region EMEA: „Die Entscheidung von Bytesnet für Delta als Partner für dieses hochrangige Projekt zeigt, dass die Lösungen von Delta bei führenden Experten der Branche als herausragende, modernste Technologie anerkannt sind. Delta arbeitet schon heute an Lösungen für eine Zukunft, in der Colocation-Anbieter eine immer effizientere und umweltfreundlichere Stromversorgung benötigen. Das d’Root-Rechenzentrum ist ein überzeugendes Vorbild dafür, wie sich auch andere Colocation-Anbieter für die Zukunft rüsten können, indem sie heute innovationsbereit sind.“

top

Newsletter abonnieren