Produktportfolio

Delta liefert skalierbare modulare USV-Lösungen für Flughafen in Adelaide

Der Flughafen von Adelaide liegt ca. 6 km westlich vom Zentrum der Stadt. Er ist der derzeit am schnellsten wachsende Flughafen für internationale Flüge in Australien. 2016 wurden auf dem Flughafen von Adelaide mehr als 8 Millionen Passagiere abgefertigt. Das entspricht einem Anstieg von 5,9 % bei den Auslandsflügen und 2.1 % bei den Inlands- und Regionalflügen. Um diesem rasanten Wachstum gerecht zu werden, hat der Flughafen Adelaide zwei Kommunikationsräume modernisiert.

Wie bei allen Flughäfen hängen auch in Adelaide effiziente Betriebsabläufe und Sicherheit maßgeblich von einer nahtlosen internen und externen Echtzeit-Datenübertragung ab. Die beiden modernisierten Kommunikationsräume sind wichtiger Bestandteil kritischer Systeme des Flughafens. In beiden Räumen befinden sich spezielle Systeme, die aufgrund des sehr beschränkten Platzangebots auch im Hinblick auf ihre möglichst geringe Aufstellfläche ausgewählt wurden. Zu den wichtigsten Systemen im südlichen Raum gehören das Gepäckabfertigungssystem, das Fluginformationssystem, die Flughafenmanagementsysteme, PA-Systeme und die Terminal-Fernseher.

Im Rahmen der Modernisierung wurde im südlichen Raum eine modulare Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) vom Typ Delta DPH Modular installiert. Das ist das erste Mal, dass ein solches System in Australien und im Südpazifik installiert wurde.

Die integrierte Redundanz der Modulon DPH USV-Serie garantiert die unterbrechungsfreie Stromversorgung für betriebskritische Anwendungen, und das komplett fehlertolerante Design garantiert die Selbstredundanz für Kontrolleinrichtungen, Kühlung und Energiemodule. Die mittlere Reparaturzeit (Mean time to repair, MTTR) liegt dank der Hot-Swap-Eigenschaften für alle kritischen Komponenten bei nahe Null. Bei Ausfall des Hauptmoduls kann sich das System dank der umfassenden Steuerlogik selbst synchronisieren und auf das Backup umschalten, ohne dass es zu einer Betriebsunterbrechung kommt.

Im nördlichen Kommunikationsraum wurde ein Core-Schaltschrank eingebaut, in dem sich auch zwei Delta RT 10kVA/9kW Rackmount-USVs auf Dual-Stromschienen mit externen Bypass-Modulen befinden. Diese Geräten können für bis zu zwölf Minuten eine Stromversorgung von 9 kW aufrechterhalten und bieten Redundanz für Dual-Core-Geräte bis zu 4,5 kW.

Mit diesen Änderungen und Anpassungen lastet der neue Kommunikationsraum im Flughafen Adelaide seine Kapazität aktuell nur zu 30% aus, so dass noch ausreichend Spielraum für weiteres Wachstum bleibt.

top

Newsletter abonnieren