Produktportfolio

Newsletter abonnieren

Gurgaon, Indien: Delta sichert bei FSTC Stromversorgung von Flugsimulatoren

Das Flight Simulation Technique Centre (FSTC) der FSTC India Pvt. Ltd. befindet sich in Gurgaon, nahe Neu-Delhi, und ist Indiens wichtigstes Luftfahrttrainingszentrum.
Als neuer Partner stellt Delta MCIS India hochzuverlässige Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) zum Schutz der empfindlichen und teuren Simulatoren bereit.

Jedes Jahr absolvieren Piloten, Techniker und anderes Luftfahrtpersonal aus allen Teilen Indiens mehr als eine Millionen Trainingsstunden. Das Praxistraining erfolgt an modernen Flugsimulatoren, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen und eine exakte Abbildung der Luftfahrttechnik bieten. Außerdem können damit alle erdenklichen Flugbedingungen simuliert werden. Ein solcher Simulator kostet etwa 9,7 Millionen US-Dollar.

Solche hochwertigen Geräte müssen mittels USV vor Stromausfällen und jeglichen sonstigen Schwankungen und Unsauberkeiten in der Stromversorgung geschützt werden.
Mit der Zuverlässigkeit der bisher verwendeten USV hatte das FSTC negative Erfahrungen gemacht: Eine der installierten 75-kVA-USV versagte ihren Dienst, wodurch der angeschlossene Flugsimulator beschädigt wurde. Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der wertvollen Technik liefen die restlichen Flugsimulatoren danach mit Dieselmotoren.

Da dies natürlich keine dauerhafte Lösung des Problems ist, machte sich FSTC auf die Suche nach einem neuen USV-Anbieter und fand ihn schließlich in Delta MCIS India.

Für die Auswahl der passenden USV war eine exakte Analyse des Lastverhaltens der komplizierten Technik notwendig, das von Delta in einer umfassenden Studie ermittelt wurde.
Das Verhalten der Flugsimulatoren ist insbesondere durch schnelle, starke Lastwechsel gekennzeichnet, die sich am besten durch USV mit Transformatoren absichern lassen.
Deshalb entschied sich Delta für die Ultron NT 260 kVA, die in zwei Flugsimulatoren installiert wurden und seitdem zuverlässig ihren Dienst getan haben.
Die Ultron NT stellen damit nicht nur den reibungslosen Betrieb der Flugsimulatoren sicher, sondern tragen auch zur Reduzierung der Investition- und Gesamtbetriebskosten bei.

Um den rasant steigenden Bedarf an qualifizierten Schulungen für die indische Luftfahrt befriedigen zu können, plant das FSTC für das nächste Jahr den Einsatz von vier zusätzlichen Simulatoren. Erfreulicherweise ist Delta in diese Planungen einbezogen und bekommt damit die Gelegenheit, weiter Erfahrungen in diesem interessanten und anspruchsvollen Geschäftsbereich zu sammeln.

top